IFAT NEWS

Mikrobiologische Schnelltests

Alina Samberger

<< Der begrünte Gulli

 
 

 

Neue mikrobiologische Tests können innerhalb von nur wenigen Stunden Mikroorganismen in Umwelt, Lebensmitteln und Medizin zuverlässig nachweisen. Die Tests sind einfach auf einem Objektträger durchzuführen und geben unmittelbar Aufschluss, ob die Probe belastet ist oder nicht. Der Objektträger wird dabei mit einer speziell entwickelten Lösung behandelt. Die anschließende Inkubation erfolgt in einem handgroßen Reaktor.

(Foto: Vernicom)Das Prinzip des Tests beruht darauf, dass sich bei Bakterien im Verlauf von
3,5 Milliarden Jahren Evolution unverwechselbare Signaturen in das Erbgut eingeprägt haben. Für diese Signaturen hat die Vernicom AG, die aus dem Mikrobiologischen Lehrstuhl der Technischen Universität München hervorgegangen ist, Gensonden programmiert. Diese docken nach dem Schlüssel-Schloss Prinzip an die Bakterien-DNA an, wodurch bestimmte Bakterien identifiziert werden können.

Mit einem dieser Tests kann beispielsweise die Verbreitung der Legionellen unter dem Mikroskop nachgewiesen werden. Nach der Durchführung des Schnelltests leuchten Bakterien der Gattung Legionella grün, Legionella pneumophila, der Erreger der Lungenentzündung, zusätzlich in rot. Diese mikrobiologische Gensondentechnologie spart Zeit für aufwändige Untersuchungsreihen und ermöglicht damit ein schnelles Handeln.

Die Kuh als Vorbild >>